Google Ranking Faktoren

Alle wollen ganz oben in Google gelistet sein, aber nicht alle schaffen das auch. Die meisten scheitern daran, dass sie einfach nicht wissen, wie Google funktioniert. Es gibt auch keine Zaubertricks, die eine Seite über Nacht nach oben pushen werden. In Sachen Ranking-Aufbau zählen nicht nur die Kenntnisse der Google-Gesetze, sondern auch das Durchhaltevermögen: Nur wer permanent an seinem Google Rank arbeitet, kann nachhaltig gute Ergebnisse erzielen. In unserer Check-Liste finden Sie die wichtigsten Google Ranking Faktoren.

  1. Organisches Wachstum ist für Google von entscheidender Bedeutung: also keine 100 Backlinks pro Tag. Lieber weniger, dafür regelmäßig.
  2. Barrierefreie Seiten: Kurze Ladezeiten und kleine Bilder, Seiten ohne Frames und Flash, sprechende kurze URLs. Schaffen Sie für Google Crawler die Möglichkeit, problemlos auf Ihrer Seite zu scrollen.
  3. Interne Verlinkung hilft Google die Seite zu „verstehen“. Investieren Sie in die Onpage-Optimierung!Google Ranking
  4. Externe Links: Je mehr Links von fremden Webseiten auf Ihre Webseite zeigen, je höher stuft sie eine Suchmaschine in der Wichtigkeit ein. Die so genannte Off-Page Optimierung sorgt dafür, dass Google Ihre Seite als vertrauenswürdig einstuft und das führt dazu, dass Ihre Seite relativ weit oben bei der Suche nach bestimmten Keywords angezeigt wird. Aber nicht nur die Zahl, sondern auch die Qualität von Links muss stimmen. Am einfachsten erreichen Sie qualitative Links, indem Sie spannenden Content erstellen. Toller Inhalt wird immer gerne weiter geteilt und sie werden mit guten Backlinks belohnt.
  5. Keywords platzieren, aber sparsam. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man das Keyword im Titel-Tag einer Webseite, einmal in einer H2 ausgezeichneten Überschrift und ein paar Mal (Keyword-Density ca. 3-4%) im Text selbst unterbringt. Eine hohe Keyword Dichte, übertriebene Nutzung von Hervorhebungen sind veraltete Methoden, die das Google-Ranking sowieso nicht beeinflussen.
  6. Länge des Contents: Schreiben Sie lieber zu viel als zu wenig! Je mehr Wörter Ihre Texte haben, desto eher werden sie von Google bevorzugt. Als Faustregel gilt: mindestens 350 Wörter.
  7. Kein Doppelter Content! Identischer Content auf der gleichen Seite, auch wenn das leicht abgeändert ist, ist schlecht für Ihr Ranking. Google mag Texte, die noch nie vorher veröffentlicht wurden. Investieren Sie doch Zeit, um solchen Unique Content zu erstellen, dann klappt es auch mit dem Google-Ranking.